13 Apr 2024
14 Apr 2024
Räume
Erwachsene
KinderAlter 0-12

Eine Stadt in The Najran Province

Orte zum Besuchen in Najran

Eine Stadt in The Najran Province

Reiseziele ein Die Provinz Najran

Entdecken Sie andere Städte in Saudi-Arabien

Abha
Al Bahah
Khobar
Al Ula
Buraydah
Dammam
Hagel
Jazan
Jedda
Jubail
Medina
Mekka
Najran-Gebiet
Riad
Tabuk
Taif
Yanbu

Heimat der alten Ruinen von Al Ukhdood

Najran ist eine Oasenstadt im Süden Saudi-Arabiens nahe der Grenze zum Jemen. Sie ist die Hauptstadt der Provinz Najran und eine der am schnellsten wachsenden Städte des Landes. In früheren Zeiten hieß es Abu As-Su'ud und war nur ein Handelsgebiet. Nachdem es Teil des Königreichs Saudi-Arabien geworden war, verwandelte sich dieses Gebiet in eine moderne Stadt mit Krankenhäusern, Schulen, Hochschulen, Universitäten, Sportzentren, Parks und allem, was zum Leben notwendig ist. Jetzt wächst die Bevölkerung der Stadt schnell und zieht aufgrund ihrer historischen Stätten und der Vielfalt der geografischen Landschaften auch eine Reihe von Touristen an.

Die zentrale Lage machte Najran zum Mittelpunkt des Karawanenhandels mit Weihrauch und dem Luxusprodukt Myrrhe. Es verband die antike Zivilisation des Jemen mit dem fruchtbaren Halbmond, dem Mittelmeer und den asiatischen Ländern. Al Ukhdud (der antike Name für Najran) wird oft als eine der ältesten Städte der Welt bezeichnet. Die Überreste dieser Stadt haben interessante Schnitzereien und Artefakte enthüllt, die uns einen Einblick in die prähistorischen Menschen des Landes geben.

Geschichte

Die Geschichte von Najran lässt sich auf über 4000 Jahre zurückverfolgen, als die Römer die Stadt eroberten. In der Antike war die Stadt unter dem Namen Al Ukhdood bekannt. Najran war der Mittelpunkt der Weihrauchhandelsroute. Najran war die Heimat alter christlicher und jüdischer Gemeinden. Während der islamischen Zeit unterzeichneten die Christen im 7. Jahrhundert den Najran-Pakt mit dem Heiligen Propheten (Friede sei mit ihm). Mit diesem Pakt erhielten sie einen geschützten Status (dhimmi) in den neuen muslimischen Gebieten. Najran war auch das jemenitische Zentrum der Tuchherstellung. Die Kiswah (Tuch der Heiligen Kaaba) wurde in dieser Gegend, die für ihre Bekleidungsindustrie bekannt ist, hergestellt. Najran wurde nach der Unterzeichnung eines Vertrags im Jahr 1924 Teil des Königreichs Saudi-Arabien.

Geographie und Kultur

Die drei verschiedenen geographischen Landschaften von Najran umfassen die Oasenregion, Berge und Wüste. Das Klima hier ist das typische Wüstenklima eines heißen und trockenen Sommers gepaart mit einem kurzen und relativ gemäßigten Winter. Das Wadi Najran liegt im Zentrum der üppig grünen Sarawat-Berge und des sandigen Rub' Al-Khali. Dies bildet eine natürliche Verbindung von den fruchtbaren Gebieten zur trockenen Sandwüste. Najran erlebt unregelmäßige Regenfälle, aber wenn es regnet, vereinigen sich die Nebenflüsse des Sarawat, um im Tal tatsächlich fließende Flüsse zu bilden.

Najran hat eine einzigartige Kultur, die über Jahrhunderte geprägt wurde. Einen großen Einfluss der jemenitischen Kultur finden Sie in der Küche und den Traditionen von Najran.

Beliebte Attraktionen

Die archäologische Stätte Al Ukhdood enthält die Überreste einer der ältesten Städte der Welt. Diese über 2000 Jahre alte Stätte wurde auch im Koran in der Sure Al-Burooj erwähnt. Es wird angenommen, dass Al-Ukhdood der Ort ist, an dem ein jüdischer Himyarit-König eine Gruppe frommer Christen lebendig verbrannte, weil sie sich weigerten, das Judentum anzunehmen. Die berühmte Stätte in der Nähe von Najran umfasst verschiedene Artefakte und Schnitzereien, die ein Pferd, ein Kamel, Schlangen und eine menschliche Hand darstellen. Auch die Überreste einer Moschee wurden hier gefunden und die laufenden Ausgrabungen der Stätte finden weitere archäologische Schätze der Stätte.

Hima Wells ist eine weitere Hauptattraktion von Najran. Hima enthält über 34 verschiedene Stätten, die Inschriften auf Felsen und Wasserbrunnen enthalten. Diese Brunnen sind über 3000 Jahre alt und waren eine zentrale Wasserquelle für die Wüstenregion Najran. Früher dienten sie den alten Karawanenstraßen für Handel und Pilgerfahrt und überraschenderweise liefern einige dieser Brunnen sogar heute noch frisches Wasser. Hima wurde zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

Der Najran Valley Dam ist ein wunderschöner Bogendamm, der sich etwa 15 km südwestlich der Stadt Najran befindet. Es erfüllt die wichtigen Funktionen der Wasserspeicherung, der Grundwasserneubildung und des Hochwasserschutzes. Als einer der größten Staudämme in Saudi-Arabien ist er ein guter Ort für Sightseeing. Der Emarah-Palast ist jetzt für die Öffentlichkeit zugänglich und enthält auch ein Museum, das den Besuchern die Geschichte des Ortes erzählt. Dieser Palast wurde 1944 gebaut, nachdem die Provinz Teil des Königreichs wurde. Die Stätte war zuvor für einen alten Brunnen bekannt. Mit seiner großzügigen Fläche von 625 Quadratmetern und 65 Zimmern beherbergte der Palast nicht nur den Gouverneur und seine Mitarbeiter, sondern auch Polizei und Post. Zu den weiteren beliebten Attraktionen der Stadt zählen das Schloss Ra'um und der As-Safa-Park.

Najran